Vom magischen Leuchten des Glühwürmchens bei Mitternacht

  • Und anderen kleinen großen Wundern der Natur
  • von Sy Montgomery
  • Originaltitel: »The Curious Naturalist. Nature’s Everyday Mysteries«
  • Übersetzung ins Deutsche von Dr. Cornelia Panzacchi
  • mit Illustrationen von Tine Pagenberg
  • Knesebeck Verlag  März 2019  www.knesebeck-verlag.de
  • Format: 17,00 x 24,00 cm
  • 240 Seiten
  • 26 Abbildungen
  • gebunden, Fadenheftung
  • LESEBÄNDCHEN
  • 24,00 € (D), 24,70 € (A)
  • ISBN 9-783-95728-291-0

PAN  OPTIKUM  &  BLICK  FANG

Buchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Dieses Buch ist eine Spurenlese der Natur, ein sinnlich-vergnügter, wissenswertvoller Wegweiser zur achtsamen Wahrnehmung und vertieften Wertschätzung von Pflanzen, Tieren, Pilzen und Elementen.

In lockerem Plauderton führt uns Sy Montgomery in 45 Naturepisoden durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Sie lädt dazu ein, die alltägliche Tier- und Pflanzenwelt vor der eigenen Haustür mit offenen Augen und offenem Herzen wahrzunehmen. Egal wo, egal wann – es gibt immer etwas zu entdecken, zu bestaunen und kennenzulernen.

Illustration © Tine Pagenberg/Knesebeck Verlag 2019

Trotz der Kürze der Naturgeschichten gelingt der Autorin stets eine atmosphärische Einstimmung und eine spannende, faszinierende Darstellung, die, gewürzt mit wohlge-wählten Prisen Detailwissens und heiterer Anekdoten sowie sinnvoller Querverweise und Abzweigungen, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Der Lesespaziergang führt von Flechten zu Fröschen, vom regen Regenwurm zum klangvollen Liebeswerben der Vögel, von eßbaren Wildpflanzen zu unterschiedlichen Erd- bzw. Schlammsorten, von den magischen Kräften des Farns zur Liebesakrobatik der Libellen, von Gesteinen zu Blitzen, von Fledermäusen zu Mücken, vom Gezeitentümpel zu Möwen, von Grillen und Zikaden zum architektonischen Können der Biber, von zarten Pilzen zu findigen Eichhörnchen, vom wandelbaren Eis zu schwarzen Schneeflöhen, von vorwitzigen Krähen zu schlauen Füchsen – um nur einige Stichworte herauszupflücken.

Illustration © Tine Pagenberg/Knesebeck Verlag 2019

Mit Staunen und Schmunzeln nimmt man zur Kenntnis, daß Grillen beim Zirpen stets mit dem rechten Flügel über den verhärteten inneren Flügelrand – die sogenannte Schrillleiste – des linken Flügels „geigen“, wohingegen Grashüpfer wie das Grüne Heupferd von Natur aus Linksflügler sind, oder daß die Spitzmaus zu den weltweit wenigen giftigen Säugetieren gehört und daß der kleine Körper der Spitzmaus dank einer Polsterung aus braunem Fettgewebe, das Wärme erzeugen kann, der Winterkälte trotzen kann.

Und fast ungläubig erfährt man, daß Flechten mehr irdische Fläche bedecken als die tropischen Regenwälder.

Illustration © Tine Pagenberg/Knesebeck Verlag 2019

Sy Montgomery gelingt eine buchstäbliche Verflechtung von zoologischen, botanischen und geologischen Erkenntnissen mit persönlichen Naturer- fahrungen. Mit ihrer den Erscheinungsformen der Natur stets liebevoll zugewandten Perspektive erinnert sie ebenso poetisch wie augenzwinkernd-heiter und animierend immer wieder an „die Großzügigkeit der Natur“.

Die schönen, graphisch-stilisierten naturalistischen Illustrationen von Tine Pagenberg machen dieses Lesebuch der Natur neben seiner inhaltlichen Vielfalt auch zu einer sehr attraktiven Augenweide, die durch buchgestal- terische Sorgfalt harmonisch ergänzt wird. Das großzügige Buchformat (Groß-Oktav) mit lesefreundlich sattem Schriftbild auf angenehm glattem Papier, die Fadenheftung und ein farblich abgestimmtes Lesebändchen sowie das attraktive Titelbild mit seiner farbkontrastreichen typogra- phischen Inszenierung sind ein sehr gelungener Blickfang und schmeichlen allen bibliophilen Sinnen.

„Dieses Buch will Ihnen, liebe Leser, alltägliche und doch erstaunliche Vorgänge aus der Natur näherbringen und Sie dazu anregen, vielleicht selbst Beobachtungen anzustellen und ein wenig über Lebewesen, Kräfte, Verhaltensweisen und Geschehnisse nachzu-denken, die wir ständig um uns haben und doch meistens übersehen. Denn jede Jahreszeit, jeder Monat steckt voller aufregender Geheimnisse.“ (Seite 10) 

Hier entlang zum Buch und zur LESEPROBE auf der Verlagswebseite:
https://www.knesebeck-verlag.de/vom_magischen_leuchten_des_gluehwuermchens_bei_mitternacht/t-1/780

Illustration © Tine Pagenberg/Knesebeck Verlag 2019

Die Autorin:

»Sy Montgomery, 1958 geboren, ist eine vielfach ausgezeichnete amerikanische Natur-forscherin, Drehbuchautorin und Verfasserin von über zwanzig Sachbüchern – „die perfekte Mischung aus Emily Dickinson und Indiana Jones“. Sie schwamm mit Piranhas und blauen Delfinen im Amazonas, bestieg das Altai-Gebirge auf der Suche nach Schneeleo-parden und wurde in Indien von Tigern gejagt. Immer findet man sie in nächster Nähe der Tiere, über die sie schreibt. Zuletzt erschien aus ihrer Feder hierzulande „Rendezvous mit einem Oktopus“. Der New-York-Times-Bestseller und Anwärtertitel auf den National Book Award 2015 schrieb eine echte Erfolgsgeschichte.«

Die Illustratorin:

»Tine Pagenberg ist leidenschaftliche Zeichnerin, Illustratorin und begeisterte Vogelkund-lerin. Sie studierte Malerei/Grafik an der HfBK Dresden. Mit einem liebevollen Blick auf die Natur zeichnet sie ihre fabelhaften Bildwelten. Die große Verbundenheit zu unserer Flora und Fauna ist die wichtigste Inspirationsquelle und spiegelt sich in all ihren Arbeiten. Nach dem Studium gründete sie das Label marga.marina – benannt nach ihrer Großmutter. Hier gestaltet sie eigene Produkte mit dem Schwerpunkt auf nachhaltige, umweltfreundliche Papierwaren.« https://www.margamarina.de/

Querverweis:

Hier entlang zu einem weiteren Buch von Sy Montgomery: Einfach Mensch sein. Von Tieren lernen“: https://leselebenszeichen.wordpress.com/2019/07/11/einfach-mensch-sein/

Wer es naturwissenschaftlich gerne noch genauer wissen möchte, greife ergänzend zu Nick Bakers Schule der Spurenlese „Fährten lesen und Spuren suchen“: https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/01/31/fahrten-lesen-und-spuren-suchen/

 

Leselebenszeichen-Datenschutzerklärung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

 

Werbeanzeigen

41 Kommentare zu “Vom magischen Leuchten des Glühwürmchens bei Mitternacht

  1. Bin länger nicht hier gewesen, da mich das Leben etwas forderte… und nun erwartet mich zur Begrüßung so eine feine Buchbesprechung ! Wirklich ganz fein. Hatte mal bei YouTube letztes Jahr einen schönen japanischen Trickfilm gesehen, der auch von Glühwürmchen und ihrem Leuchten handelte, ich meine er hätte auch einen spirituellen Hintergrund gehabt.
    Zu schade, daß meine Nichten und Neffen schon so groß sind, das wäre ein prima Geschenk gewesen.
    Doch gibt es ja so allmählich auch heranwachsende Enkelkinder … 😉
    Ich werde diesen Buchtipp gern an Freundinnen weiterreichen.

    Liebs Grüssle
    MariettaLucia

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für Deinen Lesebesuch und Dein ausdrückliches Wohlgefallen an „Vom magischen Leuchten des Glühwürmchens bei Mitternacht.“
      Dieses Buch ist KEIN Kinderbuch, sonst hätte ich eine Altersempfehlung erwähnt. Du kannst es jugendlichen und erwachsenen Lesern es als poetisches Naturlesebuch anbieten.
      Mit herzlichem Gruß
      Ulrike

      Liken

  2. Liebe Bücherfee! Was für ein traumschönes Buch!! Die Illustrationen sind ja wundervoll! Ich kann mich gar nicht satt sehen. Auch der Inhalt hört sich höchst spannend an. Das ganze schreit nach einem „kauf mich“ 🙂 Danke, daß du für uns wieder so ein wunderbares Buch aufgetan und vorgestellt hast! Mit naturbegeisterten Grüßen „vom Balkon“ 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Balkonfee,
      Herzensdank für Deinen ganzheitlichen Begeisterungsausbruch!
      Ich hegte bereits den Verdacht, daß dieses Buchgesamtkunstwerk in jeder Hinsicht nach Deinem Gusto sei. 🙂
      Gerne fische ich immer wieder wertvolle PERLEN aus dem Büchermeer und rückte sie mit funkelnden Worten ins Rampenlicht.
      Naturverbundene Grüße von mir zu Dir 🌿

      Gefällt 1 Person

  3. Ich habe bereits beim Lesen Deiner Rezension einiges gelernt, liebe Ulrike. Bis Du mich vor kurzem auf diese Autorin aufmerksam gemacht, und ich „How to Be a Good Creature“ gelesen haben, war sie mir schockierenderweise unbekannt. Frau lernt halt nie aus-dank Dir. 😊
    Sei herzlich gegrüßt,
    Tanja

    Gefällt 2 Personen

    • Herzlichen Dank für Dein interessiertes Leseecho, liebe Tanja.
      Gerne füge meinen Sachbuchrezensionen einige verlockende Wissenshäppchen bei, um die Leseneugier anzufachen. Wie ich sehe, funktioniert diese Methode einwandfrei. 🙂
      Sy Montgomery ist mir auch noch nicht so sehr lange bekannt, der Werbewirbel um ihr Buch „Rendezvous mit einem Oktopus“ hat mich vor zwei oder drei Jahren auf ihre Spur gelenkt.
      Sei ebenso herzlich gegrüßt von
      Ulrike

      Gefällt 1 Person

  4. Hi. Ich habe dieses schöne Buch in den Ferien gelesen und kann es nur jedem, der an Natur Interesse hat, empfehlen. Auch wenn die einzelnen Episoden nur kurz sind, erfährt man fast immer etwas Neues! Und man liest mit bleibendem Vergnügen, dazu die schönen Bilder. Ein Buch, das auch noch durch die Herstellung überzeugt. Und die warmherzigen Oktopus Geschichten sind auch sehr informativ, amüsant, erstaunlich und lesenswert!
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 3 Personen

    • Vielen Dank für Dein lebhaftes Interesse an diesem in der Tat zauberhaften bibliophilen und inhaltlichen Gesamtkunstwerk.
      Auch ich habe noch mein Lese-„Rendezvous mit Oktopus“ vor mir.
      Nachtschwärmerische Grüße von mir zu Dir

      Gefällt 1 Person

  5. Grillen geigen mit dem rechten über den linken Flügel, soso… ich werde beim abendlichen Gartenkonzert ab sofort genauer hinhören.
    Der heutige Beitragstitel hat mich übrigens spontan an meine vielen vierwöchigen Schülersommerferienaufenthalte im riesigen urigen Sächsische-Oma-Gartengrundstück denken lassen, wo wir in der späten Dämmerung Glühwürmchen beobachten konnten. Hach…
    Fröhlich-melancholische Grüße zu Dir, liebe Ulrike…

    Gefällt 3 Personen

    • Herzlichen Dank für Deine aufmerksame Leseresonanz, liebe Birgit.
      Die Sache mit der Rechts- und Linksflügeligkeit der Grillen hat mich einfach fasziniert. 🎶
      Hach ja, der zauberhafte Glühwürmchenfunkelschimmer hat wohl so manche naturverbundene Kindheit erhellt; ich danke Dir auch für Deine glühwurmige Erinnerungsrückblende.
      Herzensgruß von mir zu Dir ❤

      Gefällt 3 Personen

  6. Ich mag Sy sehr gern, besonders auch ihre Forschung.
    Um einen Eindruck von ihr zu bekommen (Ulrike, Du kannst selbstverständlich den Link löschen), möchte ich in dem Zusammenhang auf einen TED Talk aufmerksam machen. Sie wirkt so sympathisch und authentisch. Danach hat man noch mehr Lust auf ihre Bücher.

    Allerherzlichst, Barbara und danke für das Vorstellen.

    Gefällt 4 Personen

  7. Und wieder so schöne Zeichnungen dazu. Herzlichen Dank für die Buchvorstellung.
    Ich musste auch gleich daran denken, wie ich mein erstes wirkliches Glühwürmchen gesehen habe. Damals war ich allein im Wald, weil ich um Mitternacht zur Sommersonnenwende auf einer Lichtung ein kleines Feuer machen wollte. Ich habe mich sowas von erschrocken. Aber dann habe ich mich riesig gefreut 🙂

    Gefällt 4 Personen

    • Texte und Zeichnungen harmonieren in diesem Buch sehr fein miteinander, schön, daß Du dies ebenso siehst.
      Ja, Glühwürmchen bzw. Glühkäferchen haben mich schon vor Jahrzehnten im Garten meiner Kindheit so sehr verzaubert, daß ich mich bis heute gerne daran erinnere.
      Früher konnte ich ganze Schwärme davon sehen, heutzutage leider nur noch ganz vereinzelte.
      Vielen Dank, liebe Belana Hermine,
      für Deine glühende 😉 Begeisterung!

      Gefällt 4 Personen

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s