Zitate

Hier lege ich eine bunte Sammlung von Zitaten zur Literatur an:

 

Gute Literatur verdirbt den schlechten Geschmack.

Rupert Schützbach ©

Ich liebe die Literatur,
weil sie mir hilft, Zeit zu sparen.
Wenn ich all die Männer hätte kennenlernen müssen,
die Flaubert in Madame Bovary beschreibt,
hätte ich viel Zeit verloren.

Fanny Ardant ©

 

In einem Buch müssen sich Sätze wie Blätter im Wald bewegen, alle in ihrer Ähnlichkeit unähnlich.

Gustave Flaubert ©
(1821 – 1880)

 

Das Glück ist kein guter Stoff für Dichter.
Es ist zu selbstgenügsam.
Es braucht keinen Kommentar.

Es kann in sich zusammengerollt schlafen wie ein Igel.

Robert Walser ©
(1878 – 1956)

Man muß erst zum Leben aufstehen,
bevor man sich niedersetzt zum Schreiben.

Henry David Thoreau  ©
(1817 – 1862)

Wer das Nichtstun
ebenso wie die Arbeit scheut
findet leicht  zum Buch.

Peter Brückner  ©

 

Ein Gedicht sollte nicht bedeuten, sondern sein.

Archibald McLeish  ©
(1892 – 1982)

Ein Text ist nicht dann vollkommen,
wenn man nichts mehr hinzufügen kann,
sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann.

Antoine de Saint-Exupéry ©
(1900 – 1944)

Es gibt vielleicht keine Tage unserer Kindheit,
die wir so voll erlebt haben wie jene,
die wir mit einem
Lieblingsbuch verbracht haben.

Marcel Proust ©
(1871 – 1922)

Ein Kind, dem nie Märchen erzählt worden sind,
wird ein Stück Feld in seiner Seele haben,
auf dem in späteren Jahren nichts mehr angebaut werden kann.

Johann Gottfried Herder ©
( 1744 – 1803)

Am meisten gleichen Liebesakt und Lektüre einander darin,
daß sich in ihnen Zeiten und Räume auftun, die anders sind als meßbare Zeiten und Räume.

Italo Calvino ©
(1923 – 1985)

 

Der Schriftsteller muß kleiner sein als der Gegenstand, von dem er erzählt. Man muß erkennen, daß die Geschichte ihm nach allen Seiten entwischt und daß er nur wenig davon einsammeln kann. Wer  liest, freut sich an diesem Überfluß, dem Ausufern über den Schriftsteller hinaus.

Erri De Luca © (Aus seinem Roman: Der Tag vor dem Glück, Seite 97)

Andere mögen sich der Bücher rühmen, die sie geschrieben haben, mein Ruhm sind die Bücher, die ich gelesen habe.

Jorge Luis Borges ©
(1899 – 1986)

 

„Schriftstellerei – so sie denn recht betrieben – ist nur eine andere Bezeichnung für Konversation.“

Laurence Sterne ©
(1713 – 1786)

 

„Alle gute Literatur lügt. Gute Literatur lügt gut,
schlechte Literatur lügt schlecht.“

Hildegunst von Mythenmetz alias Walter Moers ©

Das Buch ist ein Herz,
das nur in der Brust eines anderen schlägt.

Rebecca Solnit ©

Advertisements

3 Kommentare zu “Zitate

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s