Nur ein Tag

  • Eine Geschichte von Martin Baltscheit
  • mit Bildern von Wiebke Rauers
  • nach einer Idee von Anna Gabbert
  • Dressler Verlag   Januar 2016   http://www.dressler-verlag.de
  • gebunden, Fadenheftung
  • 105 Seiten
  • durchgehend farbig illustriert
  • 12,99 € (D), 13,40 € (A)
  • ISBN 978-3-7915-2702-4
  • ab 6 Jahren
    nur-ein-tag-titelbild-9783791527024

CARPE  DIEM!

Buchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Die Geschichte vom warmherzigen Wildschwein und vom feschen Fuchs, die eine kleine, lebensfrohe Eintagsfliege mit einer Notlüge über die kurze Dauer ihres Daseins hinwegtäuschen, führt an einem einzigen Tag durch ein ganzes Leben.

Im Mai, zur Zeit der Morgendämmerung, sitzen Fuchs und Wildschwein auf ihren Klappstühlen am Ufer ihres Sees. Sie frühstücken genüßlich mit Tee und Trüffelpuffern und warten darauf, daß eine Eintagsfliege schlüpft. Das Wildschwein wendet ein, daß es die neue Eintagsfliege lieber nicht kennenlernen möchte, weil es schmerze, sie liebzugewinnen, und wenn sie stürbe, müsse er wieder weinen. Der Fuchs sieht das pragmatischer und meint: »Der Tod ist wie das Leben – unvermeidbar. Niemand weint über das Leben und deshalb sollte auch keiner über den Tod weinen.« (Seite 12)

 

nur-ein-tag-fuchs-und-wildschwein-am-seeufer

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

Also bleiben sie und schauen zu, wie aus einer Larve an einem Uferhalm eine Eintagsfliege schlüpft und ihre neugeborenen Flügel entfaltet. Es  ist ein wunderschönes Eintagsfliegenmädchen, mit rundem Gesicht und grünen Haaren, und das Wildschwein will sich schon wieder zurückziehen, um sich nicht sogleich zu verlieben. Doch dazu ist es zu spät.

nur-ein-tag-eintagsfleige-gespiegelt

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

Die kleine Fliege spricht die beiden großen Tiere munter und neugierig an und erzählt ihnen, welch vollen Terminkalender sie habe. Beiläufig flirtet sie mit dem gar nicht abgeneigten Fuchs. Gerührt lauschen Fuchs und Wildschwein den hoffnungsvollen Lebenslaufplänen der kleinen Fliege und bringen es nicht übers Herz, ihr zu sagen, daß sie nur die Spanne eines einzigen Tages zur Verfügung habe.

Dementsprechend traurig schauen sie aus, und als das Eintagsfliegenmädchen sie fragt, warum sie solche Trauerklöße seien, behauptet das Wildschwein als spontane Ausrede, der Fuchs habe nur noch einen Tag zu leben.

Voller Mitgefühl vergießt die kleine Fliege einige Tränen und beschließt dann, unerschütterlich tätigkeitsfroh dabei zu helfen, diesen letzten Tag für den Fuchs zu einem besonders beglückenden Tag zu machen.

nur-ein-tag-eintagsfliege-mit-fuchs

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

nur-ein-tag-eintagsflige-mit-wildschwein

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

Das Wildschwein hat Bedenken, aber die gute Laune und heitere Verspieltheit der kleinen Fliege sind nicht aufzuhalten. Gewissermaßen im Zeitraffer wird der Fuchs von der Eintagsfliege eingeschult und lernt Rechnen, bis er Muskelkater im Kopf hat. Zum Ausgleich darf er eine Runde Hühner jagen – aber nur jagen, nicht fressen -, das bittet sich die friedliebende Eintagsfliege aus.

 

 

 

Sie spielen einen ganzen Lebenszyklus durch: »Der Stundenplan der Lebens füllt sich von selbst. Babys werden groß, Erwachsene werden kleinlich. Kinder machen sich lustig. Erwachsene machen sich Sorgen. Die Jugend hat ein Ziel, die Alten wandern. Alles passt in ein Leben, alles Leben passt in einen Tag und manchmal gibt eine kleine Fliege das Tempo vor.« (Seite 69)

 

Der Tag ist schon weit fortgeschritten, als sich der Fuchs verplappert und die kleine Fliege begreift, daß der Fuchs gar nicht sterben wird, sondern daß sie ihren ein und einzigen Tag mit zwei „Lügensäcken“ verplempert hat. Sie schwirrt wütend fort und trifft auf eine andere Eintagsfliege, die den ganzen Tag über nur düster die vergehende Zeit rückwärts zählend aufsagt und vor lauter Todesangst kein Fünkchen Freude im Leben sehen kann.

Während des Gesprächs mit der trübsinnigen Zeitansage-Düsterfliege erkennt die kleine Fliege, daß es Fuchs und Wildschwein nur gut mit ihr gemeint haben und daß sie einen wunderschönen, lebenslänglichen Tag mit den beiden verbracht hat. Außerdem fällt ihr noch ein wichtiger Sinn und Zweck ihres Daseins ein, um den sie sich umgehend kümmert …

nur-ein-tag-fuchs-wildschweintraenen

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

Am späten Abend treffen sich schließlich Wildschwein, Fuchs und Eintagsfliege versöhnlich am Ufer des Sees wieder. Fuchs und Wildschwein versprechen der kleinen Fliege feierlich, auf das Ei aufzupassen, das sie inzwischen in den See gelegt hat. Zum Abschied singen die beiden der Eintagsfliege ein Einschlaflied und bleiben bis zum endgültigen Ende bei ihr.

»Man nimmt Platz und sieht die Sonne hinter den Bergen einen rosaroten Himmel malen. Es ist der letzte Vorhang für die allerliebenswerteste Eintagsfliege, die sie je in ihrem Leben kennengelernt haben.« (Seite 91)

nur-ein-tag-eintagsfleige-auf-blatt

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

Es ist eine Kunst, ernste Themen für Kinder mit heiterem Tiefsinn zu erzählen. Dies ist dem Autor hier wunderbar gelungen; die Dialoge sind ebenso amüsant wie gefühlvoll, die dramaturgische Abfolge der Erzählszenen ist flüssig und spannend, die Beziehungsdynamik psychologisch stimmig, der Humor feinsinnig und die Herzen der drei Hauptcharaktere sind sehr groß. Die Sprache ist auf leichte Weise anspruchsvoll und zugleich auf niveauvolle Weise einfach, gelegentliche Fremdwörter werden im Verlaufe der Erzählung jedoch immer beiläufig erklärt, und poetische Passagen kommen auch zu Wort.

Der Traumberuf der kleinen Eintagsfliege ist Dompteuse für fleischfressende Pflanzen. Solche einfallsreichen Details zeugen von origineller und einfühlsamer Phantasie und erfreuen das kindliche Gemüt.

Ein erwähnenswertes buchgestalterisches Detail ist die Farbgebung des Textes. Sämtliche Sprech- und Denktexte der Eintagsfliege sind in grüner Farbe gedruckt, und die Wortbeiträge der trübseligen Eintagsfliege erscheinen in dunkelblauer Farbe.

Die durchgehend farbenfrohen Illustrationen von Wiebke Rauers geben Wildschwein, Fuchs und Eintagsfliege lebhafte Gestalt. Sie sind ausdrucksvoll, witzig, gefühlsecht in Körpersprache und Mimik, und die kleine Eintagsfliege ist ihr wirklich sehr niedlich und „allerliebenswertest“ gelungen.

Die Lebensbegeisterung und Daseinsintensität der kleinen Eintagsfliege sind überaus anrührend, die Großzügigkeit, mit der sie sich dem Leben, der Freundschaft und dem Beglücken hingibt, ist geradezu vorbildlich, und zwar ebenso für kleine Kinder wie für große Kinder und für Erwachsene.

 

Hier entlang zum Buch auf der Verlags-Webseite, dort kann man auch einige Seiten durchblättern:
http://www.dressler-verlag.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1327024/14525/27951/Autor/Martin/Baltscheit/Nur_ein_Tag_.html

Der Autor:

»Martin Baltscheit ist ein ganz und gar erstaunlicher Fuchs: er schreibt Bücher, Theaterstücke, Hörbücher und macht Filme für Kinder und Jugendliche. Für seine Arbeiten hat er viele Preise erhalten, darunter alle deutschen Staatspreise, wie den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Deutschen Kurzfilmpreis und den Deutschen Jugendtheaterpreis. Jetzt liegt sein erfolgreichstes Kindertheaterstück, »Nur ein Tag«, endlich in Buchform vor. Martin Baltscheit lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.«  http://www.baltscheit.de/

Die Illustratorin:

»Wiebke Rauers, geboren 1986, studierte Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration in Düsseldorf. Nach ihrem Diplom 2011 zog sie nach Berlin und arbeitete fünf Jahre als Charakterdesignerin in einem Animationsfilmstudio. Seit 2015 ist sie Freiberuflerin in Berlin und arbeitet an Apps, Ausstellungen und allem, was mit Illustrieren zu tun hat. »Nur ein Tag« ist das erste Kinderbuch, das sie illustriert hat.«

»Für die Coverillustration des Buches „Nur ein Tag“ (Dressler) von Martin Baltscheit wurde die Illustratorin Wiebke Rauers mit dem Carl-Buch-Preis 2016 ausgezeichnet. Zum zweiten Mal wurde der Preis im Rahmen des Hamburger Lesefestes „Seiteneinsteiger“ für die beste Kinderbuch-Coverillustration verliehen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde am 13. Oktober 2016 beim Empfang des „Seiteneinsteiger“-Lesefestes an die Illustratorin Wiebke Rauers überreicht.
http://www.dressler-verlag.de/startseite/newsdetailseite/vonseite/501/artikel/carl-buch-preis-2016-geht-an-wiebke-rauers.html
Aus der Jurybegründung:
„Eine mit interessanten Charakteren und großartigen Farben komponierte Coverillustration, die sowohl Erwachsene als auch Kinder anspricht.“«

nur-ein-tag-biene-mit-einkaufszettel

Illustration Wiebke Rauers © Dressler Verlag 2016

 

Querverweise:

Hier folgen ergänzende Links zu weiteren Kinderbüchern zu den Themen: Abschied, Tod und Trauer:
Erik und das Opa-Gespenst

https://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/12/05/erik-und-das-opa-gespenst/
Kleiner Fuchs Großer Himmel
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/11/23/kleiner-fuchs-grosser-himmel/
Oma trinkt im Himmel Tee
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/11/26/oma-trinkt-im-himmel-tee/
Opa Meume und ich 
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2013/02/20/opa-meume-und-ich/
Der Tod auf dem Apfelbaum
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2016/03/20/der-tod-auf-dem-apfelbaum/
Wie lange dauert Traurigsein?
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/12/03/wie-lange-dauert-traurigsein/

Advertisements

56 Kommentare zu “Nur ein Tag

  1. Hat zwar etwas gedauert, bis die Eintagsfliege endlich geschlüpft ist – sprich: in der Buchhandlung abholbereit war. Aber das Warten hat sich gelohnt. Ein zauberhaftes Buch, das einen Platz bei den Lieblings-Lieblingsbüchern bekommen wird – wahrscheinlich zwischen zwei Kleinen Prinzen. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Oh meine Göttin, da kommen ja gleich die Tränchen, wie bezaubernd und anrührend und was für wundervolle Illustrationen. Hab Dich gleich mal in meiner Illustratorengruppe empfohlen weil Du immer so schön auch die Illus vorstellst. Das muß ich unbedingt haben. Seufz ❤

    Gefällt 2 Personen

  3. Ganz wunderbar und herzerfreuend die schöne Geschichte als auch deine Rezension. Eine zauberhafte Idee, die Leben und Tod und die Sicht auf die Dinge so toll vermittelt. Warum sich pausenlos Sorgen machen, wenn man diesen Moment er-leben kann und so viel mehr vom Leben hat. Wie hier schon jemand schrieb (?!), es ist selten, wo dieses Thema so gut dargestellt wird. Kennst du „Ente, Tod und Tulpe“ ? Das fand ich auch sehr berührend und irgendwie beruhigend, daß der Tod als steter Begleiter eigentlich nichts erschreckendes hat / haben muß… Lieben Dank für die schöne Buchvorstellung ! Wieder eine Bereicherung 🙂 Mit flügelzarten Grüßen in die Nacht 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Ein wertvolles Buch stellst Du vor, liebe Ulrike, voller Fantasie und Originalität.
    Auf eine solch schöne Idee mit einer liebenswerten Eintagsfliege kommt nur einer, der selbst ein großes Herz für alle Lebewesen hat und mit großem Einfühlungsvermögen schreibend damit umgehen kann.
    Entzückend sind die zarten Zeichnungen von Wiebke Rauers. Ich hoffe, sie wird noch viele Aufträge für KinderBilderbücher annehmen, es wäre zu schade, wenn das eine auch das letzte gewesen wäre.

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

  5. Ein tolles Buchteam hat sich hier zusammengefunden: Wiebke, Martin und Ulrike…

    Und was sie hier zu dritt uns zeigen, das ist eine ganz zauberhaft schöne Kooperation!

    Und niemandem von den dreien gebührt die Palme allein, sondern allen dreien! 🙂

    Herzlichen Dank dir, liebe Ulrike, für diese sagenhaft gelungene Präsentation!

    Dir einen schönen Tag wünsche, herzliche Oktobergrüße from me to you, Lu

    Gefällt 6 Personen

  6. Ich bin zwar schon lange nicht mehr der Jüngste, unsere Kinder sind bereits erwachsen und Enkelkinder stehen (leider) noch nicht ins Haus. Aber du hast dieses wohl sehr schöne Buch so wundervoll und ansprechend beschrieben, dass es mir in den Fingern juckt, es mir trotzdem zu kaufen!
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt 4 Personen

    • Lieber Achim,
      es gibt Kinderbücher, die mehr seelisch nährende Substanz haben als so manches Buch für Erwachsene. „Nur ein Tag“ ist solch ein Kinderbuch, das auch das erwachsene Herz nährt. Also vertraue Deinem Fingerspitzengefühl … 🙂

      Gefällt 2 Personen

  7. Vielen Dank für die Buchvorstellung. Die Zeichnungen und Deine Buchbeschreibung sprechen mich sehr an; es scheint leicht und einfühlsam daherzukommen, das ernste Thema. Ein solches Buch habe ich gerade gesucht. LG von Doris (Blaupause)

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Doris,
      es freut mich sehr, daß Dir meine Buchbesprechung das richtige Buch zur rechten Zeit vermitteln konnte.
      „Nur ein Tag“ ist ein lebensbejahendes, heiter-weises Kinderbuch, das sich dem Thema der Vergänglichkeit konstruktiv und gefühlsecht stellt. 🙂

      Gefällt 2 Personen

  8. Ui, mit großer Freude stelle ich gerade fest, dass du auch Kinderbücher vorstellst! Perfekt 🙂 Hast du zufällig auch schon Kinderbücher für Erstleser vorgestellt? Beim Herumklicken durch deine Seite bin ich jetzt noch nicht fündig geworden… da dacht ich, ich frag dich einfach 😉

    Gefällt 2 Personen

  9. Die Zeichnungen sind wirklich zauberhaft und witzig zugleich und der Verlauf der Geschichte erinnert mich an den Film „Zuckermanns Farm“, wo auch dieses Thema behandelt wird. Den Preis finde ich einen echten Schnapper, also vielen Dank für die vorweihnachtliche Geschenkeschau liebe Ulrike 🙂

    Gefällt 5 Personen

  10. Was Hänschen nicht lernt… Eine lebensweise Lebensweise kann man Kindern nicht früh genug schmackhaft machen. Und eine so bezaubernde Geschichte wird bestimmt ihren Weg in viele Herzen finden und dort nicht das Schicksal einer Eintagsfliege erleiden. Was mich ganz besonders beeindruckt, ist, wie hier – mit Hilfe eines scheinbar unscheinbaren Lebe-Wesens – in Wort und Bild ganz nonchalant ein beeindruckendes Füllhorn ausgeschüttet wird. Phantasie & Philosophie, Witz & Wehmut, … Das ergibt eine Mischung, die es auch erlaubt, Dinge zu berühren, die nicht so leicht zu verdauen sind. Da passt es auch ganz gut, dass Theorie «…deshalb sollte auch keiner über den Tod weinen» und Praxis eben zwei Paar Schuhe sind und gezeigt wird, dass es ganz natürlich ist, sich vom Leben und vom Sterben in tiefstem Herzen berühren zu lassen.

    Gefällt 5 Personen

  11. Liebe Ulrike, das klingt nach einem fantastischen Buch. In naechster Zeit wird es einen Todesfall in meiner Familie geben. Meinst du, ich sollte dieses Buch mit meiner 5 jaehrigen lesen ? Ich bin mir nicht sicher. Liebe herzliche und zugleich nachdenkliche Gruesse von mir zu Dir.

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Ann,
      in „Nur ein Tag“ wird auf lebensmutige Weise mit dem Tod und der Einmaligkeit jeden Lebens umgegangen.
      Es wird keine Angst verbreitet, sondern Lebenszuversicht.
      Der Tod wird ernst genommen, ohne sich davon die Lebensfreude verderben zu lassen.

      Ich denke, daß Du es ruhig mit Deiner Enkelin lesen kannst.

      Außerdem kann ich Dir noch das Kinderbuch „Opa Meume und ich“ ans Herz legen, wenn es um die kindliche Annäherung an das Thema Abschied, Tod und Trauer geht: https://leselebenszeichen.wordpress.com/2013/02/20/opa-meume-und-ich/

      Herzensgruß von mir zu Dir

      Gefällt 7 Personen

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s