Kann ich bitte in die Mitte?

  • Text und Illustration von Susanne Straßer
  • Peter Hammer Verlag, Juli 2021 www.peter-hammer-verlag.de
  • 24 Seiten
  • Format: 20,5 x 21,5 cm
  • 14,90 € (D), 15,40 € (A)
  • ISBN 978-3-7795-0665-2
  • Pappbilderbuch ab 2 Jahren

U_0665_KANN_ICH_BITTE_IN_DIE_MITTE.indd
V O R L E S E V O R B E R E I T U N G E N

Bilderbuchbesprechung von Ulrike Sokul ©

In dieser Bilderbuchgeschichte möchte ein Kind mit seinen „Haustieren“ ein Buch lesen, wobei die Formulierung „Haustier“ hier großzügig ausgelegt werden sollte.
 
Nun, das Kind sitzt auf dem Sofa und kündigt an: „Kommt, wir lesen ein Buch!“ Freudig stimmt der Hamster zu und bringt noch das Zebra, die Katze und den Löwen mit. Doch der Storch fehlt noch, außerdem ein Kuschel- kissen und der Fisch.

So füllt sich von Seite zu Seite das Sofa, es wird sich gemütlich zurechtgelegt und gesetzt, schließlich kommt auch noch das Nashorn, das seine Haus- schuhe sucht und dafür mal eben das vollbesetzte Sofa hochkippt. Alles purzelt durcheinander, wird improvisiert wieder aufgebaut, und endlich kann es losgehen mit der Lektüre.

Der immer wieder verzögerte Vorlesebeginn wirkt erheiternd und spannungssteigernd. Dank des anschaulichen Szenenaufbaus und der regelmäßigen Aufzählwiederholung der anwesenden Tiere können kleine Kinder diese Geschichte nach dem ersten Vorlesedurchgang leicht mit- und nacherzählen. Die Bilder sind farbenfroh und sehr klar umrissen. Es gibt einige zu entdeckende dramaturgische Details, aber keine optische Überfüllung.

„Kann ich bitte in die Mitte“ bietet leichte, lustige Unterhaltung für Kinder ab zwei Jahren. Die stabilen Pappseiten mit abgerundeten Ecken werden problemlos viele, viele Vorleserunden aushalten, selbst wenn gelegentlich ein ungestümes Nashornkind umblättert.

Hier entlang zum Buch und zur Leseprobe auf der Verlagswebseite:
https://www.peter-hammer-verlag.de/buchdetails/kann-ich-bitte-in-die-mitte

Die Autorin & Illustratorin:

»Susanne Straßer, geboren 1976 in Erding, studierte Kommunikationsdesign in München und London. Ihre Arbeiten wurden international ausgezeichnet und ausgestellt, u. a. auf der Biennale für Illustration in Bratislava. Ihr Bilderbuch Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte (Hinstorff Verlag, 2010), wurde 2013 fürs Kino verfilmt. Ihre Papp-bilderbücher So weit oben und So leicht so schwer und Fuchs fährt Auto wurden für den Leipziger Lesekompass ausgewählt. Das Pappbilderbuch Der Wal nimmt ein Bad erhielt 2019 den Troisdorfer Bilderbuchpreis. Susanne Straßer lebt mit ihrer Familie in München.« http://susannestrasser.de/

Susanne Straßers Preise und Auszeichnungen:

Troisdorfer Bilderbuchpreis für Der Wal nimmt ein Bad
White Raven, Empfehlung der Internationalen Jugendbibliothek
für Fuchs fährt Auto
Leipziger Lesekompass für Fuchs fährt Auto
Leipziger Lesekompass für So leicht so schwer
Leipziger Lesekompass für So weit oben

Leselebenszeichen-Datenschutzerklärung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

20 Kommentare zu “Kann ich bitte in die Mitte?

  1. Wie kommt es eigentlich, dass Du so viele Kinderbücher besprichst ?
    Das wollte ich immer schon mal fragen… 😉
    (klar, wir sind fast alle Eltern, Großeltern oder Tanten von einem Kind)
    Oder denkst Du auch an die Leute, die beruflich mit Kindern zu tun haben?

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Deine Nachfrage. 🙂
      Als ich noch als Buchhändlerin tätig war, habe ich die Kinderbuchabteilung einer mittelständischen Buchhandlung in Solingen geleitet. Doch unabhängig von meiner langjährigen Berufserfahrung sind mir Kinderbücher nach wie vor eine freudige Herzensangelegenheit. Aus kleinen Büchermenschen werden mit größerer Wahrscheinlichkeit auch große Büchermenschen, und deshalb ist es mir wichtig, mich rezensorisch auch Kinderbüchern zu widmen. Gewiß kann ich damit sowohl Eltern, Großeltern, Tanten & Co die eine oder andere Buchgeschenkidee vermitteln, als auch pädagogischem Fachpersonal nützliche Buchanregungen servieren.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Ulrike,

    in dieses witzige Buch haben wir ja bei unserem letzten Buchhandelsbesuch gespitzt. Ein Jammer, das wir ihm mittlerweile entwachsen sind und die kleinen Pappen gar nicht mehr nachkaufen, auch wenn sie mindestens noch genauso gerne gelesen werden wie die großen Bilderbücher. Seit „Als die Schweine ins Weltall flogen“ sind Susanne Straßers Bilder hier sehr beliebt. Da liegen oft viele kleine Details verborgen, die sich einem erst beim zweiten Hinsehen offenbaren. Zumal mir das hier ein sehr witziges Unterfangen darstellt.

    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Steffi,
      hab‘ Dank für Deinen Hinweis auf ein weiteres schönes Bilderbuch von Susanne Straßer. Ich füge hier gerne gleich den Link zu Deiner Besprechung ein:
      Als die Schweine ins Weltall flogen
      Ich finde es wissenswert, daß Deine Tochter nach wie vor auch noch die Pappbilderbücher mag. Denn mir steht ja kein Bilderbuchtest-Kind zur Verfügung. 😉

      Liebe Grüße von Ulrike

      Gefällt mir

      • Liebe Ulrike,

        ich kann dir die abgefahrenen Erzählbilder des Buches schwer ans Herz legen. Ich war anfangs skeptisch, dachte, für was braucht es solche Schmarrnbilder, aber genau das ist es. Die wilden Szenerien regen die Fantasie der Kleinen an, ermutigen sie zum Fabulieren und Hinterfragen. Da entstehen ganz spielerisch Unterhaltungen. Zumal es allesamt Begriffe sind, die im Alltag verwendet werden. Meine Tochter liebt es, das plötzlich sie mir eine Geschichte erzählen darf. Ganz besonders feiert sie die Seite zum Begriff „Quatsch“.

        Liebe Grüße
        Steffi

        Gefällt 1 Person

      • Achso und was die Pappen anbelangt: meine Tochter ist jetzt 4 und liebt sie immer noch. Sie hat ein separates Pappbuchregal und fischt als Lektüre beim Haare richten am Morgen bzw. überhaupt als Morgen- oder Klolektüre immer ein Buch von dort raus. Vielleicht weil sie so klein und handlich sind. Sie weiß genau welches sie möchte, findet es toll, wenn sie die Reime und Geschichten auswendig weiß. Und solange sie sich an ihnen erfreut, lass ich sie ihr auch.

        Gefällt 1 Person

      • Das sehe ich jetzt so richtig putzig vor mir, wie die Kleine sich ihre Morgenlektürepappe auswählt. Ich finde auch, Du solltest ihr diese Freude und Bilderbuch-Selbstbestimmung auf jeden Fall lassen.

        Gefällt 1 Person

  3. Das ist eine sympathische und originelle Art, Kinder mit einigen Vertretern der Tierwelt bekannt zu machen. Sehr gelungen finde ich die Illustrationen, die zwar minimalistisch sind, es aber doch nicht an Ausdrucksstärke fehlen lassen. Bemerkenswert finde ich die Auswahl der Tiere. Das ist ja hier sozusagen eine sehr offene Gesellschaft, was ja für das Nacherzählen / Nachspielen viel Spiel-Raum lässt, da ja potenziell jegliche Tierart (sogar Fabeltiere) dazu passen kann.

    Gefällt 3 Personen

    • Verbindlichen Dank für Deine zustimmende Resonanz und Deine feinsinnige Betrachtung der Illustrationen. Ich finde ebenfalls, daß es Susanne Straßer sehr gut gelungen ist, eine kleinkindgemäße Balance zwischen abwechslungsreicher Ausdrucksvielfalt und illustratorischem Minimalismus zu wahren.
      Die außergewöhnliche Tiergesellschaft ist gewiß eine Anregung, beim Nachspielen oder Weiterspinnen dieser Geschichte weitere Tiere oder Fantasiewesen mit auf das Vorlesesofa einzuladen.

      Gefällt 2 Personen

  4. Ich bin rundum begeistert, liebe Ulrike. Das ist genau meine Art von Humor. Das Buch merke ich mir für noch etwaigen Nachwuchs. 🤩 Die Illustrationen finde ich sehr gelungen und ich sehe schon sämtliche Stofftiere, Puppen, Einhörner und co mit auf den Sofa. 😂 Herzliche Grüße an Dich, liebe Ulrike

    Gefällt 2 Personen

    • Es freut mich, liebe Barbara, daß Dich dieses Bilderbuch anspricht und Du es Dir für eventuellen Enkelnachwuchs vormerkst.
      Ich kann mir gut vorstellen, daß Kinder die dargestellte Vorlesesituation nachspielen und das Sofa mit ihren persönlichen Lieblingen befüllen. 😉
      Ich habe die Illustratorin und Autorin Susanne Straßer erst durch dieses Bilderbuch wahrgenommen. Sie hat schon einige andere Werke publiziert, die mir ebenfalls attraktiv erscheinen. Ich habe unter den Autorenangaben auf einige dieser Bilderbücher verlinkt – falls Du Dir noch mehr von ihr ansehen magst.
      Herzliche Grüße auch von mir zu Dir ❤

      Gefällt 2 Personen

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s