Der stille Stein

  • Text und  Illustration von Brendan Wenzel
  • Originaltitel: »A Stone Sat Still«
  • Übersetzung aus dem Englischen von Thomas Bodmer
  • NordSüd Verlag, August 2019 www.nord-sued.com
  • gebunden
  • Fadenheftung
  • Format: 28 cm x 23 cm
  • 56 Seiten
  • 16,00 € (D), 16,50 € (A), 20,90 sFr.
  • ISBN 978-3-34-10501-2
  • Bilderbuch ab 5 Jahren

S T E I N A L T

Bilderbuchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Ein Stein liegt still in der Landschaft, in der Nähe eines Gewässers. Eine Schnecke kriecht langsam über ihn hinweg, Vögel überfliegen ihn schnell, eine Schlange nutzt den Stein als sonnige Aufwärmterrasse; Tag und Nacht und der Wandel der Jahreszeiten verändern das farbliche Erscheinungs- bild des Steins. Für einen großen Elch ist der Stein nur ein Kiesel, für ein winziges Insekt hingegen ein riesiger Berg. Tiere hinterlassen ablesbare Duftspuren auf dem Stein, Pflanzen überwuchern ihn, kleine Nagetiere nutzen ihn als Zufluchtsort, für eine Grille bietet er die passende Freilichtbühne zum Zirpen …

Illustration aus „Der stille Stein“ von Brendan Wenzel © 2019 NordSüd Verlag AG, Zürich/ Schweiz

Das Wasser steigt, und der Stein wird zur Insel, wird überflutet und setzt sein Dasein unter Wasser fort, mit Wasserpflanzen, Seeschnecken, Fischen und Seepocken …

Mit wenigen langsamen Worten erzählt Brendan Wenzel, wer und was dem stillen Stein begegnet.

Die abwechslungsreichen Bilder sind in einer Kombination aus verschie- denen Maltechniken und Collagenelementen gestaltet und illustrieren mit überwiegend gedeckter Farbpalette Jahreszeiten- und Lichtwechsel und das Wachstum der Pflanzen in der Nachbarschaft des Steins sowie die tierischen Besucher mit ihren Wahrnehmungsperspektiven und ihren unterschied- lichen Interaktionen mit dem Stein.

„Der stille Stein“ ist ein meditatives Bilderbuch, das dem Betrachter viel Raum läßt und die Sinne für alltägliche Naturerscheinungen öffnet. Dieses Bilderbuch eignet sich hervorragend, um sich gleichsam zu erden, um einfach zu SEIN und sich dem Atem zeitloser Zeit hinzugeben. Es empfiehlt sich in dieser Hinsicht für Kinder ebenso wie für Erwachsene.

 

Hier entlang zum Buch und zur LESEPROBE auf der Verlagswebseite:
https://nord-sued.com/programm/der-stille-stein/

Illustration aus „Der stille Stein“ von Brendan Wenzel © 2019 NordSüd Verlag AG, Zürich/ Schweiz

Der Autor & Illustrator:

»Brendan Wenzel studierte am New Yorker Pratt Institute. Seine besondere Vorliebe gilt der Darstellung von Tieren. Er arbeitet mit verschiedenen Magazinen und Umweltorga-nisationen zusammen. 2017 gelang ihm der internationale Durchbruch mit dem Buch »They All Saw a Cat«, das im Frühjahr 2018 bei NordSüd erschienen ist und in diesem Jahr in die Ehrenliste der Caldecott-Medaille aufgenommen wurde. Brendan Wenzel lebt im Bundesstaat New York.«

Querverweis:

Hier entlang zu Brendan Wenzels Bilderbuch „Alle sehen eine Katze“, in dem er ebenso abwechslungsreich wie anschaulich illustiert, daß die menschliche Sichtweise nur eine von vielen möglichen ist, und er dem Betrachter buchstäblich die Augen für tierische Wahrnehmungsmöglichkeiten und Sichtweisen öffnet. https://leselebenszeichen.wordpress.com/2019/07/04/alle-sehen-eine-katze/

Leselebenszeichen-Datenschutzerklärung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

32 Kommentare zu “Der stille Stein

  1. Ein steinstilles, aber beileibe nicht steinaltes Kinderbuch, liebenswert und ich glaube, tatsächlich fast zum Meditieren geeignet, liebe Ulike
    Im Moment suche ich eines, das eine werdene Mama in den letzten Schwangerschaftswochen der Kleinen in ihrem Bauch vorlesen könnte, sie würde der MamaStille lauschen und sich wünschen, sie endlich kennenzulernen, auch wenn noch ein klein wenig Zeit dazu ist.

    Liebe Abendgrüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

  2. Ach, wie schön, liebe Ulrike. Ich kann mir die verschiedenen Szenarien und Akteure bereits vorstellen. Das englische Original gibt es in unserer Bibliothek und steht bereits auf meiner Warteliste.
    Ich danke für die Vorstellung und sende liebe Grüße,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

  3. Eine Einladung, steinstill zu werden. Schön. Wieder ein Buch, das dem Einfühlungsvermögen einen wunderbaren Nährboden bietet. Ein Kinderbuch mit einem Stein als Hauptperson ist für einen Autor keine geringe Herausforderung. Er kann ja nicht auf einen „hach, wie süß“-Effekt setzen, wie er bei etlichen tierischen Protagonisten möglich wäre. Und er kann einen Stein auch kaum glaubhaft personifizieren. Also tut er das (eigentlich) Naheliegende: er lässt den Stein Stein sein und baut seine Geschichte um das Stein-Sein auf. Und interessanterweise besteht ja ein Stein (jetzt rein buchstabenmäßig gerechnet) zu 80% aus Sein. Selbst einem tonnenschweren Felsbrocken fällt das Sein leicht – während wir es mit Leichtigkeit fertigbringen, uns mit dem Sein schwer zu tun. Vor diesem Hintergrund ist so ein steinstilles Buch eine Wohltat – für Kinder und auch für jene, die gut daran täten (wie) Kinder zu sein. 🙂

    Gefällt 7 Personen

    • Meinen Herzensdank für Deine zugeneigte, feinfühlig-sprachspielerische Resonanz auf das steinige SEIN, welches in diesem Bilderbuch so anschaulich thematisiert wird.
      Die Herausforderung, einen Stein als Hauptcharakter eines Bilderbuches zu nehmen, hat Brendan Wenzel gut gemeistert.
      Zu Deiner philosphischen Erwägung des schweren menschlichen und leichten steinigen Seins möchte ich noch ergänzen, daß die Natur stets ganz selbstver- ständlich und zweifellos ist, was sie ist, während Menschen meist noch mit ihrer kopflastigen Selbstdefinition, Selbstfindung und auch Selbstverfremdung viel zu sehr vom einfachen DASEIN abgelenkt sind.
      Somit kann ein Bilderbuch wie „Der stille Stein“ tatsächlich große und kleine Betrachter zum Innehalten verlocken und den geistigen Nährboden für Besinnung und Einfühlungsvermögen bieten. 🙂

      Gefällt 2 Personen

  4. Da soll mal einer sagen, man könne kein philosophisches Bilderbuch schreiben.
    Nicht umsonst hat dieses Buch die Caldecott Medaille gewonnen.
    Dies ist wieder einmal ein Buch für mich. Meine Enkelin trägt seit einem Jahr einen schwarzen glänzenden Stein in ihrer Kindergartentasche mit sich herum. Ich hatte ihn am Strand gefunden. Das Buch wäre eine wunderbare Verbindung. Danke für den Tipp, liebe Ulrike✨⭐️✨

    Gefällt 6 Personen

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s