Natur – verbunden

  • Entdecke die Pflanzen, die dir gut tun
  • von Katrin und Frank Hecker
  • KOSMOS Verlag, Juni 2021  www.kosmos.de
  • Klappenbroschur
  • 245 Farbfotos
  • 27 Farbzeichnungen
  • 160 Seiten
  • Format: 241 x 172 x 15mm
  • 20,00 € (D)
  • ISBN 978-3-440-16876-9

Natur - verbunden

P F L A N Z E N   S C H M E C K E N

Buchbesprechung von Ulrike Sokul ©

„Natur – verbunden“ ist ein übersichtliches Einsteigerbuch, das uns die nahrhafte Bekanntschaft mit 40 Wildpflanzen vermittelt. Sehr schöne, aussagekräftige Fotos und Zeichnungen sowie kurze botanische Beschreibungen werden ganzheitlich komplemen-tiert mit Rezepten für kulinarische und medizinische Verwendungen sowie Konservie-rungsmöglichkeiten durch die Herstellung von Tinkturen, Ölauszügen, Oxymelen, Salben und durch Trocknung. Auch die Handhabung von Räucherbündeln aus kombinierten Wildpflanzen wird dargestellt.

Der naturverbundene Lektüre-Spaziergang führt durch die Standorte Wald, Hecken & Waldsäume, Wiesen & Wege, Ödland & Magerwiese sowie Bäche, Flüsse & Seen. Jedes Pflanzenportrait umfaßt 4 bis 6 Seiten mit Hinweisen auf typische botanische Merk- male, Sammelzeit, wichtige Wirkstoffe und Anwendungsmöglichkeiten.

Vorgestellt werden u.a. Baldrian, Birke, Brennessel, Brunnenkresse, Fichte, Gunder-mann, Hollunder, Johanniskraut, Kamille, Königskerze, Nachtkerze, Sanddorn, Schaf-garbe, Spitzwegerich, Thymian, Waldmeister, Weide, Weißdorn, Wildrose und Wilder Dost.
 
Wiederholt wird darauf hingewiesen, mit Pflanzen achtsam umzugehen, beim Sammeln in der Natur nicht zu viele Blüten, Blätter, Beeren und Wurzeln zu nehmen, nichts zu verschwenden und – wenn möglich – Samen oder Ableger zu ernten, um die Wild- pflanzen im eigenen Garten anzusiedeln.

Besonders ansprechend ist der sinnlich-lebendige Schreibstil, der uns Wildpflanzen leicht näher bringt und als naturverführerische Nebenwirkung dazu animiert, gleich nach der Lektüre in die Natur zu gehen und das Erlesene mit praktischer Erfahrung zu vertiefen.

Ich streifte jedenfalls sogleich durch mein Gärtlein und konnte mich kaum entscheiden, mit welcher Pflanze ich anfangen sollte: Ein Tee aus den Blüten des Wilden Dosts, ein Holunderblüten-Wasser mit einer der noch am Strauch nachzüglerisch verbliebenen Blütendolden, ein Königkerzenblütentrunk, Brennesselsamen als Nahrungsergänzungs-mittel, eine Beifuß-Räucherung oder Knoblauchsraukensamen als Pfefferalternative …

„Natur – verbunden“ macht uns die Natur und ihre lebenswertvollen Wildpflanzen- schätze in Wort und Bild schmackhaft. Wer sich Wissen über Wildpflanzen und ihre Heil- und Nährwirkungen aneignet, sich dafür zudem hinaus in die Natur begibt und mit den Pflanzen buchstäblichen Kontakt aufnimmt, dessen naturbezogenes Wissen weht nicht nur abstrakt durch den Kopf, sondern es wurzelt schließlich im Herzen.

Hier entlang zum Buch und zur LESEPROBE auf der Verlagswebseite:
https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber-naturfuehrer/natur/baeume/11611/naturverbunden

Die Autoren:

»Katrin Hecker und Frank Hecker leben und arbeiten gemeinsam als Naturfotografen und Autoren auf ihrem Wildwuchs-Grundstück in Schleswig-Holstein. Im Rhythmus mit der Natur heimische Kräuter, Wurzeln und Früchte zu sammeln gehört zu ihrem Leben eben-so selbstverständlich dazu wie ihre beiden Kinder, eine Schar Hühner, Schafe und Hunde. Begeistert geben die beiden Biologen ihr über viele Jahre gewachsenes und erprobtes Wissen an ihre Leserinnen und Leser weiter. Ihre an die 50 Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, ihre Fotos escheinen regelmäßig in Zeitschriften und Sachbüchern. Kontakt:  www.naturfoto-hecker.de
www.facebook.com/katrinundfrank.hecker 

Querverweis:

Zur Wissenserweiterung bietet sich zudem noch folgendes Buch von Katrin und Frank Hecker an: „Kann ich das essen – oder bringt mich das um? Essbare und giftige Wildpflanzen erkennen“ 
Hier entlang zur Buchbesprechung:
Kann ich das essen oder bringt mich das um?

Leselebenszeichen-Datenschutzerklärung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

28 Kommentare zu “Natur – verbunden

  1. Die Natur,die uns nährt und nicht nur ihre Schönheit präsentiert.
    Es muß ein ganz wundervolles Buch sein, wenn ich Deine fachfrauliche Rezension richtig gelesen habe, liebe Ulrike.
    Wußtest Du, daß die Nachtkerzen von Nachtfaltern bestäubt werden? Wenn die Nacht langsam hereinbricht, kann man zusehen, wie sich die Blüten im Zeitraffer öffnen.
    Es erzählte mir erst vor einigen Tagen der Mann meiner leider viel zu früh verstorbenen Freundin.
    Mit anderen Worten: Ein Buch, so ganz nach meinem Herzen

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Lieben Dank für Deine den Pflanzen und meiner Rezension zugeneigte Rückmeldung, liebe Bruni. „Natur – verbunden“ widmet sich sowohl den nahrhaften als auch den heilsamen Saiten der Wildpflanzen. Mich spricht eine solche ganzheitliche Perspektive sehr an.
      Ich habe Nachtkerzen im Garten und weiß, daß sie von Nachtfaltern bestäubt werden. Das Schauspiel der Nachtkerzen-Blütenentfaltung habe ich schon viele Male mit anhaltender Bewunderung beobachtet. Auch der Blütenduft gefällt mir sehr. Von Nachtkerzen eigenen sich Blätter, Wurzeln und Samen zum Verzehr und auch als Heilmittel.
      Herzlich und naturverbunden grüßt Dich
      Ulrike

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Ulrike, gerade brachte mir der Postbote das Buch zu den Insekten. Da ich momentan nicht in die Stadt komme, habe ich es mir auf blauen Dunst bestellt. Das ist ja ‚riesig‘. Ich hatte vorher nicht auf das Format geschaut und nun kam ein großes Paket und ich wusste garnicht, was ich großes bestellt habe. Aber die Illustrationen sind toll. Ich habe große Lust mal Insekten wie auf der NordArt aus Draht und Stoff zu bauen. Da wird es mir bestimmt eine gute Inspirationsquelle sein. Herzliche Grüße, Susanne

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Susanne,
      verbindlichen Dank für Deinen Kommentar-Nachtrag zu „Die wunderbare Welt der Insekten“. Dein blaudünstiges 😉 Vertrauen in meine Buchempfehlung freut mich und daß Dir das Buch zusagt ebenso.
      Das sehr große Format setzt die Illustrationen ausgezeichnet in Szene.
      Herzliche Grüße auch von mir zu Dir

      Gefällt 1 Person

    • Hab‘ Dank für Dein thematisches Leseinteresse. 🙂
      Das vorliegende Buch bietet einen guten Einstieg in Wildpflanzenkenntnisse, da die Anzahl der vorgestellten Pflanzen übersichtlich ist und viele Abbildungen beim Wiedererkennungseffekt in der Natur helfen.

      Gefällt mir

  3. Man kann so viele Pflanzen in der Natur verwenden! Tee, Salat, Gemüse, zum würzen. Gerade heimische Kräuter sind eine wahre Fundgrube. Nur immer genau bestimmen! Und nie zu viel nehmen. Schöner Ansatz des Buches. Viel Spass beim Sammeln und noch mehr beim Ausprobieren (Achtung, nicht dort sammeln, wo Straße und Landwirtschaft zumVerunreinigungen führen)
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank, liebe Nina, für Deine praxiserprobte Rückmeldung.
      Ja, die Natur ist großzügig mit ihren Gaben!
      Der von Dir angesprochene Hinweis nur dort zu sammeln, wo es keine Verunreinigungen gibt, wird im Buch auch thematisiert. Ergänzen möchte ich den Warnhinweis dazu noch um Hundegassistrecken und konventionelle Forstwirtschaft.
      Liebe Grüße auch von mir zu Dir

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Tanja, für Deine positive Rückmeldng und Deine Nachfrage, was ich mir denn aus dem Gärtlein gepflückt und zubereitet habe. Da es ein sehr warmer Tag war, habe ich mich für das Holunderblüten-Wasser entschieden, denn es ist sehr leicht mit kaltem Wasser herzustellen – und es hat mir wohlgemundet. 🙂
      Demnächst kommt der Wilde Dost als Salatzugabe und als Teezubereitung dran, denn von dieser Pfanze habe ich überreichlich.
      Naturverbundene Grüße von mir zu Dir

      Gefällt 1 Person

  4. Das scheint mir ein appetitliches Buch zu sein, das du uns hier schmackhaft zu machen beabsichtigst. 🙂 Und mir gefällt schon mal sehr, dass es eben nicht einfach eine Anleitung zum Beutezug für Feld-, Wald- und Wiesenplünderer ist. Wie ich das aus deiner Rezension und der Leseprobe entnehme, ist das ja primär eine Einladung zum sinnvollen (durchaus auch als „mit allen Sinnen“ zu verstehen) Eintauchen in eine Welt, der wir ja eigentlich von Natur aus angehören. Im günstigen Fall ist somit das, was man mit den gesammelten Schätzen anstellt, so etwas wie der köstliche Nachtisch zu einer ganzen Reihe an naturwunderlichen Lebens-Erfahrungen. 🙂

    Gefällt 4 Personen

    • Herzensdank für Deine naturfühlige Resonanz und Deine feinsinnlichen Betrachtungen zu meiner Buchempfehlung. 🙂 Den Autoren geht es in der Tat um eine Reanimation sinnlicher Naturerfahrung und um eine ebenso genießerische wie wertschätzende Beziehung zu Pflanzen. 🙂

      Gefällt 4 Personen

    • Ja, das kann ich bestätigen, zumal ich mich nicht erst seit der Lektüre dieses von mir empfohlenen Ratgebers mit genießbaren Wildpflanzen beschäftige, sondern auch schon zuvor.
      Hab‘ Dank für Deine selbsterfahrene Zustimmung! 😀

      Gefällt 1 Person

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s