Grüner Faden

  • Der grüne Jahresplaner für ein
  • einfaches und nachhaltiges Leben
  • Immerwährender Buchkalender
  • Herausgeber: smarticular Verlag  August 2018 http://www.smarticular.net
  • gebunden, Fadenheftung
  • Format: 20 x 13 x 2 cm
  • 256 Seiten
  • 2 LESEBÄNDCHEN
  • ISBN 978-3-946658-15-3
  • 22,90 € (D), 23,55 € (A)

VON  TAG  ZU  TAG  NACHHALTIG

Kalenderbesprechung  von Ulrike Sokul ©

Wer gerne mit einem achtsamen, nachhaltigen, müllvermeidenden, rohstoffschonenden und einfach selbstgemachterem Leben beginnen möchte oder dafür nach alltäglichen praktischen Anregungen sucht, wird in diesem Kalender garantiert fündig.

Jede Woche hat hier kalendarisch auf einer Doppelseite Raum, an die sich eine Seite mit saisonalen, konzentriert-formulierten Tipps und eine freigebliebene Seite für längere Notizen oder Skizzen anschließt. Im hinteren Kalenderteil gibt es ergänzend eine Doppelseite, die den Monatskalender abbildet, und wieder eine freie Seite für persön- liche Einträge. Dank der zwei Lesebändchen lassen sich die aktuelle Woche und der aktuelle Monat übersichtlich markieren.

Da bei den kalendarischen Planungsseiten kein Datum vorgedruckt ist, sondern nur die Wochenzahl und die Wochentage, kann man jederzeit mit dem Kalender anfangen und einfach das Datum selbst eintragen. So muß man nicht zwangsläufig von Januar bis Dezember vorgehen, sondern kann jahresübergreifend je nach Einstieg auch von Mai bis April, Juni bis Juli usw. mit dem Kalender arbeiten.

Der Grüne Faden ist mit über 200 saisonalen Rezepten, Ideen und Handlungsimpulsen, mehr als 100 Illustrationen sowie einem wöchentlichen weisen Zitat sinnvoll angerei- chert. Am hinteren Buchinnendeckel befindet sich ein aufklappbares Täschlein, in dem Papierkleinkram (Visitenkarten, Quittungen etc.) untergebracht werden können.Nach dem Hauptkalenderteil bleibt noch Platz für eine Wunschzetteldoppelseite, einen Gemüse- und Wildpflanzensaisonkalender mit Querverweisen zu Rezepten und Anwen- dungen, die im Jahresverlauf bereits thematisiert wurden, sowie eine freie Seite mit der Überschrift „Ideenparkplatz“.

Alle Rezepte und Ideen verfügen über einen Stichwort-Linkhinweis zu smarticular.net, wo sich zusätzliche und vertiefende Informationen aufrufen lassen. Die großzügigen Kalenderblätterfreiräume und Selbstgestaltungsmöglichkeiten fügen diesem Jahres- planer spielerisch einen individuellen Mehrwert hinzu.

Es versteht sich von selbst, daß der Grüne Faden auf wiederverwertetem Papier in Deutschland gedruckt und gebunden wurde. Der Grüne Faden bietet vielseitige und motivierende Nachhaltigkeitsinformationen, die zu konstruktivem, selbstwirksamem Handeln einladen.

Hier entlang zum Kalender und zur LESEPROBE auf der Verlagswebseite:
https://www.smarticular.net/gruener-faden/

Wahlweise gibt es den Grünen Faden übrigens auch in den Farben: Beere, Erde, Morgentau, Ozean, Provence, Sonne und Wald

 

Leselebenszeichen-Datenschutzerklärung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

29 Kommentare zu “Grüner Faden

  1. Danke für Deine Rezension. Mir gefällt direkt das Wortspiel mit der Farbe des Fadens 🙂
    Ich bin Fan von solchen Büchern und trage immer eins oder zwei davon mit mir herum. Man kann ja nie wissen, wann einem was einfällt, das aufgeschrieben werden will. Und dabei fühlt sich für mich die Verbindung Hand, Stift, Papier deutlich anders als an die von Fingerspitzen, Taste, Pixel.

    Gefällt 2 Personen

    • Hab‘ Dank für Deine interessierte Rückmeldung, liebe Belana Hermine.
      Das Wortspiel mit der Fadenfarbe hat mich auch sogleich angesprochen. :mrgreen:
      Schön, daß diese Art von Buchkalender gut zu Deinen haptischen Vorlieben paßt.

      Gefällt 1 Person

  2. Wenn ja meine Handschrift nicht so unentzifferbar wäre, käme ein solcher Ideenkalender mir sehr entgegen. Ich finde das alles wunderbar durchdacht, aber ich würde scheitern🙁 Aber weiterempfehlen an mir liebe Menschen mit ordentlicher Handschrift, das mache ich gern. Lieber Gruss an Dich🤗

    Gefällt 1 Person

    • Ja, wenn Du dann Deine eigenen Einträge nicht mehr nachlesen kannst, ist der Grüne Faden wohl zwecklos für Deine kalendarischen Bedürfnisse.
      Schön, daß Dir jedoch das Kalenderkonzept gefällt und Du gewillt bist, den Grünen Faden an Schönschreiberlinge 😉 weiterzuempfehlen.
      Vielen Dank für Dein Mitleseecho und herzliche Grüße von mir zu Dir :mrgreen:

      Gefällt 1 Person

  3. Das klingt zunächst irgendwie witzig und wirkt nach und nach sehr gewitzt. Ein naturbewusstes Achtsamkeits-Sammelsurium. Ein durchaus ungewöhnlicher Kalender. Aber da wir mit unseren lebensstilistischen Gewohnheiten in verschiedener Hinsicht eh auf dem Holzweg sind, kann dies genau das Richtige sein.
    Lustig wird das Bestellen in einer Buchhandlung, in der man den grünen Faden nicht kennt. “Ich möchte bitte einen beerenroten grünen Faden.” Dann verweisen sie dich (möglicherweise in mitleidiger Mildheit lächelnd) an eine Kurzwarenhandlung. 😉

    Gefällt 3 Personen

    • Verbindlichen Dank für Deinen gewitzten Kommentar, Deine nachhaltige Zustimmung und Dein amüsantes Weiterdenken.
      Gewiß kann es zu netten Mißverständnissen in der Buchhandlung kommen, wenn Kunden einen buntfarbigen Grünen Faden verlangen und der findige Buchhändler nicht mit dem vorliegenden Kalenderbuch vertraut ist.
      Ich habe ja auch schon einmal einen Kunden mit seiner Nachfrage nach Max Frischs „Angora“ in den damals benachbarten Handarbeitsladen geschickt. 😉

      Gefällt 4 Personen

  4. Ich bin ja ein grosser Fan aller Dinge, die man mit dem Computer verwirklichen kann, aber mit der dreidimensionalen Umsetzung eines Kalenders und der darin verarbeiteten Planung ist er meiner Meinung nach noch Nachhilfe bedürftig. Den wirklichen Überblick können meiner Meinung nach nur solche Kalender. Ausserdem sind sie eine wunderbare Erinnerung an ein vergangenes Jahr. Also von mir 👌Liebe Grüsse Barbara
    PS: und dieses Exemplar scheint noch mehr zu versprechen!

    Gefällt 2 Personen

    • Herzlichen Dank, liebe Barbara,
      für Deine Zustimmung zum papierbasierten Kalender.
      Dem Grünen Faden gelingt in der Tat die Kombination aus übersichtlicher, analoger Terminplanung mit handschriftlicher Dokumentation und digital-abrufbaren Zusatzinformationen und Gestaltungsergänzungen. :mrgreen:

      Gefällt 2 Personen

  5. Ein Kalender ohne Daten. Wenn mir jemand vor diesem Beitrag gesagt hätte, das sei eine prima Idee, hätte ich denjenigen nur mitleidig angeschaut. Danke für diese Vorstellung, da habe ich bereits wieder eine tolle Idee für das nächste Weihnachtsgeschenk . 🙂

    Gefällt 3 Personen

Schreibe eine Antwort zu martenpetersen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s