Der Bär und das Wörterglitzern

  • Bilderbuch
  • Text von Agnès de Lestrade
  • Illustration von Valeria Docampo
  • Aus dem Französischen von Anna Taube
  • mixtvision Verlag  Juli 2015       http://www.mixtvision-verlag.de
  • gebunden, Fadenheftung
  • 40 Seiten
  • 14,90 € (D), 15,40 € (A)
  • ISBN 978-3-95854-026-2
  • ab 3 Jahren
  • Dem Buch liegt ein E-Buch-Code bei.
  • Dieser individuelle Code berechtigt zum einmaligen
  • kostenfreien Herunterladen des E-Buches.
    95854-026-2_Der Bär und das Wörterglitzern_300dpi_verkleinert auf 15cm

WÖRTERWANDELN

Bilderbuchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Nach dem sehr erfolgreichen Bilderbuch „Die große Wörterfabrik“ (siehe meine Besprechung: https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/07/08/die-grose-worterfabrik/) haben Agnès de Lestrade (Autorin) und Valeria Docampo (Illustratorin) wieder ein poetisches Bilderbuch zum Thema Sprache gestaltet.

„Der Bär und das Wörterglitzern“ handelt davon, Gefühle und Gedanken in Worte zu kleiden, und zwar in Worte, die man sich selbst gleichsam maßschneidert.

Der leuchtend blaue Bär führt uns durch seine Erfahrungsräume: Eine Doppelseite zeigt und beschreibt mit einfachen Worten, was er erlebt, und die nächste Doppelseite zeigt und beschreibt seine persönliche Neukombination von üblichen Worten zu neuen, ihm gemäßer erscheinenden Worten.

langeweilschleichen

Illustration von Valeria Docampo © mixtvision Verlag 2015

stillenecken

Illustration von Valeria Docampo © mixtvision Verlag 2015

So lernen wir ganz neue Vokabeln wie beispielsweise:
traumschweben,
eiszapfenglitzern,
meerrieseln,
langeweilschleichen,
stillenecken,
tränenschwimmen und randspringen.

 

(Anklicken vergößert
die Bilderansicht)

 

 

Die ausdrucksstarken Bilder mit ihren abwechslungsreichen Proportionen und intensiven Farbkontrasten reflektieren mit spielerischer Raffinesse die unterschiedlichen Gefühlsstimmungen und Gedanken sowie die hinspürige Wahrnehmungsweise des Bären.

Der Bär fühlt sich groß, klein, zugewandt, alleine, verträumt, nachdenklich, neugierig, traurig, zuversichtlich, mutig … als gefühlsabschmeckender, wörterverwandelnder und eigenwilliger Namensgeber seiner Empfindungen geht er von Erfahrung zu Erfahrung und öffnet sich und dem Leser sprachpoetische Horizonte.

Da kann man nur noch lesestaunen und sich – ganz am Rande – vielleicht dazu animieren lassen, selbst neue Worte zu wagen.

PS:
Voraussetzung für einen ergiebigen Genuß dieses anspruchsvollen Bilderbuches ist eine entsprechende Bilderbuchvorerfahrung und eine dadurch gewonnene Imaginationsfähigkeit.

Und hier geht es zum SEHR feinen und SEHENSWERTEN Werbefilm zum Bilderbuch: http://www.mixtvision-verlag.de/player_video.php?playerID=134

Querverweis:

Die große Wörterfabrik
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2015/07/08/die-grose-worterfabrik/

Die Autorin:

»Wenn Agnès de Lestrade gerade nicht schreibt, liest, träumt oder eine Tasse Tee trinkt, erfindet sie Gesellschaftsspiele, Lieder und hat sogar die Zeit gefunden, selbst zwei hübsche Kinder zu fabrizieren, um all das an ihnen auszuprobieren. Seit ihrem Debüt 2003 erschienen von Agnès de Lestrade bereits über 20 Bücher in französischer Sprache.«

Die Illustratorin:

»Die Inspiration für ihre Illustrationen findet Valeria Docampo im Alltag: der Blick eines Hundes, das Rauschen des Regens im Herbst oder der Duft des Frühstücks. Geboren wurde sie in Buenos Aires, Argentinien, wo sie auch ihr Diplom in Grafikdesign und visueller Kommunikation machte. Seit 2003 widmet sie sich ganz der Illustration für Kinderbücher, immer auf der Suche nach neuen grafischen Techniken.«

Advertisements

52 Kommentare zu “Der Bär und das Wörterglitzern

  1. Es muß ein tolles Buch sein, eines, in dem auch ich versinken werde, nicht nur das Enkelchen*g*
    Er lauscht dann wie ein Mäuschen und ich trinke die Worte mit und genieße die Freude des Lesens und die feinen Worte, die Neologismen, bei denen mir das Traumschweben am besten gefällt und lauschelesend sage ich Dir nun gute Nacht, liebe Ulrike, und werde noch ein wenig bei Dir weiterwandern, bevor ich wieder in meine geheime Ecke verschwinde 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Oh, ich wusste gar nicht, dass es ein neues Buch der Autorin gibt. Ich liebe „Die große Wörterfabrik“ und „Im Garten der Pusteblumen“ und habe sie immer so gerne weiterempfohlen, da ich finde, dass sie eine wirklich schöne Nachricht übermitteln. Leider habe ich mir jetzt schon von so vielen Müttern und Vätern anhören müssen, dass diese Bücher für Kinder absolut nicht ansprechend sind und somit nichts für Kinder sind. Das ist direkt tränentraurig.
    Ich kann es gar nicht erwarten „Der Bär und das Wörterglitzern“ mal durchzublättern. 🙂
    LG, m

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe m,
      es gibt gewißlich kein Kinderbuch, das ALLEN Kindern gefällt, denn jedes Buch SPRICHT eine eigene Sprache, die einfach nicht jedem entsprechen kann.
      Zudem können Kinder auch noch in Bücher HINEINWACHSEN, die auf den ersten oder zweiten Blick vielleicht zu anspruchsvoll sind …
      Es gibt eine Sorte Kinder, die diese Bilderbücher mögen, und es gibt eine andere Sorte Kinder, die andere Bilderbücher bevorzugen.
      Deshalb ist es gut, daß wir eine große Buchdiversität zur Verfügung haben.
      Bibliophile Grüße von Ulrike 🙂

      Gefällt 2 Personen

      • Da gebe ich dir recht, wie gut, dass es so viele Bücher gibt. Manchmal wird man allerdings von den Eltern mit diesem „Was-wissen-Sie-schon-von-Kinderbüchern“-Blick angeschaut, wenn man ihnen so ein Buch empfiehlt. Diesen Blick kennst du sicher. Man steht ja auch nur schon seit ewigen Zeiten in dieser Buchhandlung, umgeben von Kinderbüchern. Was wissen wir schon? 😀
        LG, m

        Gefällt 1 Person

      • Es kommt vor, daß Kunden sich für die besseren Buchhändler halten, denn was ist dafür schon zu können, schließlich kann doch jeder LESEN …
        Mit dieser Kundenhaltung werden auch Bäcker und Köche gerne konfrontiert, schließlich kann doch jeder backen und kochen 😉
        Manche Geschmacksrichtungen lassen sich einfach beim besten Willen nicht harmonieren!
        Guten Buchappetit und liebe Grüße der abgeklärten Buchhändlerin Ulrike

        Gefällt 1 Person

  3. meerrieseln…..Welch wunderbares Wort…..ich liebe Baeren in Bilderbuechern und dieser ist ein besonders knuffeliges Exemplar…..ein must have:-)))) wieder 10 von 10 Punkte von mir;-)

    Gefällt 3 Personen

  4. Klingt wieder äußerst verlockend. Mit seiner Vorliebe Begriffe zu wandeln und Glitzerwörter aus ihnen zu machen, rennt der Bär bei mir sofort offene Türen ein … ^^ Und auch damit (aus dem Trailer): „In diesem Buch ist die Stille Königin …“

    LG Michèle

    Gefällt 2 Personen

  5. Oh, wie schön! Ich hatte das Buch kürzlich irgendwo entdeckt, aber leider keine Zeit es mir in Ruhe anzusehen.. aber jetzt glaube ich, dass es wohl unbedingt in mein Regal gehört, um wieder und wieder gelesen zu werden. ♥

    Gefällt 5 Personen

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s