Glitzerkatze und Stinkmaus

  • von Andreas Steinhöfel
  • Hörbuch
  • ungekürzte Autorenlesung
  • 1 CD, 56 Min.
  • 7,99 €
  • Silberfisch   http://www.silberfisch-hoerbuch.de
  • im Hörbuch Hamburg Verlag, August 2014
  • ISBN 978-3-86742-171-3
  • ab 8 Jahren
    9783867421713.jpg Glitzerkatze und Stinkmaus

DUFTE  FREUNDINNEN

Hörbuchbesprechung von Ulrike Sokul ©

Freundschaft zwischen Außenseitern ist ein dankbares Thema für Kinderbücher, so auch in dieser Geschichte.

Pellegrine gehört zur Gattung der Glitzerkatzen, d.h. eigentlich sollte sie glitzern wie ein weihnachtsbaumlich geschmücktes Silvesterfeuerwerk, doch Pellegrine schlägt aus der Art und glitzert leider kein bißchen. Deshalb wird sie von ihrem mistkerligen Herrchen, Herrn Fischer, im zarten Alter von drei Monaten bei strömendem Regen gnadenlos vor die Tür gesetzt.

Einsam und frierend macht sich Pellegrine auf den Weg durch die nächtlichen Straßen der Stadt und trifft an einer Bushaltestelle auf eine Maus, die sich mit dem Namen Odoretta vorstellt. Die Maus gehört zur Gattung der Stinkmäuse, die normalerweise nur namentlich stinken, aber nicht wirklich. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Odoretta stinkt, sie stinkt täglich anders, mal nach totem Fisch, mal nach Kloreiniger, mal nach Käsefüßen – nur wenn sie sich ganz dolle freut, dann duftet sie nach Vanillepudding. Stinkende Stinkmäuse werden von ihrer eigenen Familie ausgestoßen, und das ist noch viel schmerzlicher, als von einem Mistkerl auf die Straße gesetzt zu werden.

Freundlich bietet Odoretta an, mit Pellegrine ihr geheimes, trockenes Schlafplätzchen in einer alten Scheune zu teilen. Pellegrine ist zunächst etwas mißtrauisch, doch schließlich kuscheln sich die beiden gemütlich ins warme Heu und versichern sich gegenseitig ihrer Freundschaft und wechselseitigen Toleranz gegenüber Glitzermangel und Miefnote.

Die beiden Aussetzlinge vertragen sich gut, sie pflegen ihre Freundschaft mit kleinen, aufmerksamen Geschenken und Trostspenden, sie unternehmen einige Ausflüge, bestehen einige Gefahren, und sie retten sogar eine Spatzmeise vor dem Hungertod. Aus der Genesungsgeschichte, die sich Pellegrine für Odoretta ausdenkt, lernen wir ganz nebenbei auch, warum Elefanten so lange Nasen haben.

Indes hat Pellegrine immer wieder Minderwertigkeitsgefühle, weil sie nicht glitzern kann. Als sie eines Nachts sogar angesichts des funkelnden Sternenhimmels traurig wird und tränenreich in Selbstmitleid versinkt, beschließt Odoretta, daß ein energischer Therapieschritt notwendig ist. Kurzentschlossen überredet sie Pellegrine, zu Herrn Fischer zu gehen und ihn zur Rede zu stellen. Dieser herzlose Mensch wiederholt jedoch sein abwertendes Urteil über Pellegrine und bezieht auch noch Odoretta mit ein.

Nun wird Pellegrine sehr wütend und widerspricht dem häßlichen Urteil des Herrn Fischer; Odoretta produziert in gerechter Empörung eine kleine, grüne, allerstinkigste Stinkwolke, die dem Mistkerl eine passende Duftmarke verpaßt.

Nach dieser Aktion hat sich Pellegrine von Glitzerbedürfnissen emanzipiert, sie schaut mit neuen Augen in die schöne, schimmernde Welt und sagt dankbar und zufrieden zu ihrer weltbesten Freundin Odoretta:

Wie schön das alles glitzert“, flüsterte sie , „und wie schön ich nicht glitzere.“ 

Andreas Steinhöfel erzählt die Geschichte von Glitzerkatze und Stinkmaus mit viel sprachspielerischem Wortwitz – besonders in Hinsicht auf diverse muffige und dufte Gefühlszustände – und in souverän-spielerischer Dramaturgie mit leichtfüßiger Situationskomik.

Der Autor hat eine angenehm lauschige Stimme, mit der er seinen eigenen Text ganz hervorragend inszeniert. Er findet für jede Figur und alle Gefühlsfacetten einen authentischen Tonfall, bei dem der basso continuo von großer Warmherzigkeit und Empathie ist.

 

Hier entlang zum Hörbuch und zur HÖRPROBE auf der Verlagswebseite:
http://www.hoerbuch-hamburg.de/hoerbuecher/steinhoefel-glitzerkatze-und-stinkmaus-2667/

Querverweis:

Die Buchausgabe von „Glitzerkatze und Stinkmaus“ mit Illustrationen von Ole Könnecke ist zeitgleich im Carlsen Verlag erschienen.
Hier entlang zum Buch auf der Verlagswebseite: https://www.carlsen.de/taschenbuch/glitzerkatze-und-stinkmaus/49144

  • Taschenbuch
  • 96 Seiten
  • 4,99 €
  • ISBN 978-3-551-31352-2
  • ab 8 Jahren

 

 

Der Autor:

»Andreas Steinhöfel gehört seit Bestsellern wie  Paul Vier und die Schröders  und  Die Mitte der Welt  zu den bekanntesten deutschsprachigen Autoren. Einige seiner Werke wurden zudem verfilmt, zuletzt lief  Rico, Oskar und die Tieferschatten  in den Kinos.
Insbesondere für seine Kinderbücher, die er oftmals selbst fürs Hörbuch liest, wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit der Corine, dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie dem Erich Kästner Preis für Literatur. Daneben arbeitet er als Übersetzer, Rezensent und Drehbuchautor.«

Advertisements

Ein Kommentar zu “Glitzerkatze und Stinkmaus

Sie dürfen gerne ein Wörtchen mitreden, wenn's konveniert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s